Ehemalige Mühle, Bauma

Auftraggeber

Dahinden Heim Partner Architekten

Projektbeschrieb

Im Jahr 1549 errichtete Junghans Spörri eine neue Mühle am Weissenbach in Bauma. Sie gelangte 1800 in die Hände von Hans Heinrich Gujer, der hier den Grundstein für den Wohlstand der Familie legte. Da er zusätzliche Kapazitäten benötigte, liess er 1821 neben der bestehenden Mühle ein weiteres Gebäude bauen. Darin richtete er auch eine mechanische Spinnerei ein. Spätestens um 1920 wurde der Mühle- und Spinnereibetrieb eingestellt. Bis ins Ende des 19. Jahrhundert lieferte das Wasser die benötigte Energie. Dieses wurde durch Kanäle auf die Wasserräder und später zu den Turbinen geleitet. 2017 vermass die Firma ING PLUS AG im Auftrag der kantonalen Denkmalpflege Zürich die noch bestehenden Kanäle der ehemaligen Mühle. (Text gem. Andreas Gallmann, Kantonale Denkmalpflege KT ZH)

Das gesamte Gebäude hat ING PLUS AG im Auftrag von Dahinden Heim Partner Architekten gescannt und 3D modelliert.